Mittwoch, 6. November 2013

Kleid 23069 von Stoff & Stil - MMM 6.11.2013

Heute möchte ich das Kleid 23069 zeigen. Ich habe es im Stoff und Stil Katalog gesehen und es hat mir wirklich gut gefallen.
Dann habe mich daran erinnert, dass ich schon vor Jahren ein T-Shirt mit vorne Spitze drüber nähen wollte. Allein ich habe nie passenden Spitzenstoff gefunden bzw. es ist mir keiner über den Weg gelaufen. Hier hat er mich also förmlich angesprungen. Daher habe ich Stoff bestellt...für ein T-Shirt. Da ich ja gerne Text mehr überfliege, habe ich nur die angegeben Stoffe im Katalog notiert und mit dutzenden weitereren bestellt. Das es drei Stoffe waren habe ich auch gar nicht wirklich bewusst wahrgenommen, hatte ich doch meine Idee von Oberteil im Kopf.
Nun ist das immer so ne Sache. Eigentlich wäre ich durchaus fähig so etwas zu gestalten, aber da ich wie schon öfter erwähnt, in der Mittagspause im Büro zu schneide und abends spät nähe ist da nicht immer soviel Power da Dinge zu durchdenken. Von daher habe ich nicht sofort losgelegt.
Zudem stand noch die Hochzeit einer meiner besten Freundinnen an und ich hatte für den Abendteil nicht wirklich ein passendes Kleid, weil ich finde, dass Kleider meiner Figur nicht zu Gute kommen und eher unvorteilhaft aussehen.
Naja irgendwie bin ich dann auf die Idee gekommen für die Hochzeit ein Kleid zu nähen. An ein Abendkleid habe ich mich nicht ran getraut und hatte auch nicht den richtigen Stoff im Haus, aber das Kleid hat mir schon gefallen. So habe ich also Montags im Büro das Oberkleid bestehend aus Spitze und grauem Jersey zu geschnitten. Und wie durch ein Wunder hat der Stoff gereicht (es war jeweils 1m).

Am Dienstag habe ich das Unterkleid zu geschnitten. Das dort verwendete hatte ich natürlich nicht mitbestellt da ich es gar nicht gemerkt habe. Also habe ich mich entschlossen das Basic Top von Frau Liebstes zum Kleid zu verlängern. Wäre ich auf Zack gewesen hätte ich mir die Rückenausschnitte angeschaut, damit sie zusammen passen...so habe ich nur auf Länge und Weite geachtet...immerhin schon mal was. Und auch hier ein großer Zufall, der Stoff hat exakt gereicht (auch 1m) vor allem wegen der Länge war ich mir unsicher.

Dienstag abends an die Nähmaschine gesetzt und schier verzweifelt. Ich habe die Anleitung nicht verstanden.
Wie geht der hinter Beleg/Kragen/whatever...??? Gegoogelt und nix brauchbares bekommen. Irgendwann die Schnittzeichnung noch mal angesehen und gemerkt, dass es sich nicht nur um einen Beleg handlet sondern um einen angesetzten Halsausschnitt mit Beleg. Schon mal mit der Overlockvernähten Spitzenstoff aufgetrennt? Forget it...ich habe Glück gehabt und konnte noch mal die Stücke aus dem Reststoff zuschneiden. Nun wirklich Wort für Wort nach Anleitung gearbeitet und auch alles wie beschrieben an den entsprechenden Stellen gebügelt. Das lasse ich sonst gerne weg, gerade auch so Sachen wie Nahtzugabe hier oder dahin bügeln...who cares, steppe ich eh ab. Naja hat ja nicht funktioniert und siehe da: exakt nach Anleitung kam Licht ins Dunkel, aber wirklich nur Stück für Stück.
Die nächste Katastrophe war vorne die Spitze im Ausschnitt: exaktes Arbeiten und wacher Verstand von nöten würde ich sagen...naja das nächste Mal wirds hoffentlich besser und ich würde den Teil auch mit der Nähmaschine nähen und nicht mit der Ovi. Hier sieht man wie es sich knubbelt.

Dann wars irgendwann wirklich kurze Zeit später geschafft.
Ich habe es angezogen bereit mich zu ärgern und verfluchen mit dem schönen Stoff ein Objekt für den Müll produziert zu haben, weil ausmessen oder Schnittanpassungen in Erwägung ziehen...ach nee. Mit 1,83m habe ich ja das Standardmaß bei Stoff und Stil nur um 8cm übertroffen, das ist doch vernachlässigenbar, oder?
Ich würde mal sagen Glück gehabt: der Stoff ist sehr weich und damit vermutlich etwas denhnbarer, aber das nächste Mal würde ich das Oberteil evtl. 2cm verlängern.

Nun war es also schon Mittwoch früh, ach ja und Freitag war die Hochzeit und die Kinder wollten eigentlich noch Einhorn-Oberteile für ihre Tüllröcke.
Zwischen 8 (Papa und kleine Maus gehen aus dem Haus) und 8.30 (ich bringe Bürofertig das große Kind in den KiGa) habe ich noch das Nähen des Drunterkleids inkl. Halsauschnitt gequetscht - jippiieh!
Zusammen angezogen und gemerkt, dass der Rückenausschnitt beim Unterkleid viel tiefer ist, ärgerlich, hätte ich besser machen können...beim nächsten Mal. Für dieses Mal auf schummriges Licht hoffen, Haare sind zum verschleiern zu kurz. Aber das ist finde ich auch nur ein kleiner Schönheitsfehler.

Abends nach der Arbeit, habe ich das Kleid angezogen und meinem Mann gezeigt: das tollste was er sagen konnte war: hast du das genäht? Ich habe mich so gefreut. Er weiß ja nun wirklich, das ich mehr oder weniger alles nähe, aber wenn er sich nicht sicher ist, ob ich das tatsächlich genäht habe, hat es für mich das Prädikat "jederzeit in der Öffentlichkeit tragbar"
Das Unterkleid war noch 5cm zu lang, da ist also noch tatsächlich Stoff für den Armausschnitt abgefallen, das habe ich dann am Abend noch gerichtet.
Ich bin mal ganz mutig und zeige das Unterkleid auch oben ohne, wobei es natürlich niemals zu getragen wird.

 Aber zusammen ist es doch ganz fein! Finde zumindest ich.


Habe mich also getraut es abends anzuziehen (Oberteile für die Mädels habe ich natürlich noch am Donnerstagabend genäht). Ich habe dann im Laufe des Abends meinen Mädels (absolut unhandarbeitlich) "gestanden" dass ich das Kleid selbst genäht habe und es fanden alle gut.
Man freu ich mich! Und das werde ich bestimmt noch mal nähen, muss nur sehen von welchem Stoff ich noch genügend zu Hause habe.
Und ab damit zum "MeMadeMittwoch" den heute wird es auch in die Arbeit angezogen, mit schwarzen Stiefeln, schwarzem kurzen Jackett und Tuch durchaus alltagstauglich finde ich. Ab und an darf man ja auch überraschen und es ist einfach furchtbar bequem. Leider habe ich davon kein Bild mehr geschafft, das Kind musste in den Kindergarten und ich auch mal langsam los.

Kommentare:

  1. Wow das Kleid ist der Hammer. Meine Mädels stehen gerade auch sehr auf Spitze und wir haben festgestellt, das die gar nicht einfach zu verarbeiten ist. Also großes Lob. Das Kleid ist der Hit!!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid sieht toll aus!! So eins hätte ich auch gerne!
    Schöne Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

09 10 11 12
Blogging tips